Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Leichtathleten mit tollen Leistungen in Hamburg

27.09.2018

Mit einem kompletten Medaillensatz sind die Schmöllner Leichtathleten vom „Fest der 1000 Zwerge“ aus Hamburg zurückgekehrt.


Das Leichtathletik Sportfest ist eines der größten für Kinder- und Jugendlichen. 772 Sportler aus 101 Vereinen nahmen an diesem Event auf der Jahnkampfbahn teil. Mittendrin auch vier Nachwuchsathleten aus Schmölln. Gleich beim ersten Wettkampf gab es für Tim Jankow eine Silbermedaille. Über die 2000m lief der Grundschüler ein kluges Rennen und teilte sich seine Kräfte gut ein. In 7:57,22min blieb er nur 3 Sekunden hinter dem Sieger aus Braunschweig. Nach diesem Rennen galt es erstmal zu regenerieren. Das gelang ihm sehr gut. Denn im Weitsprung sprang Tim 3,89m und wurde Fünfter. Ein tolles Resultat bei den 39 Teilnehmern.


Im 50m Sprint waren es dann 46 Sportler, die um die begehrten 8 Finalplätze flitzten. In 8,08sec gehörte Theo Damitz zu den besten Acht. Er konnte sich im Finale aber nicht mehr steigern und wurde somit Achter. Zum ersten Mal nahm Theo an einem Hürdenwettbewerb teil und ihm gelang auf Anhieb ein 7. Platz über die Distanz von 50m. Mit den 9,82sec können die Verantwortlichen durchaus zufrieden sein. Es fehlten dem Warnitzer Grundschüler nur 3 Zehntel zum Podestplatz.


Bei den Mädchen dieser Altersklasse waren noch mehr Sportlerinnen als bei den Jungen am Start. 50 Sportlerinnen aus ganz Norddeutschland wollten im Sprint eine gute Zeit erzielen. Die beiden Sportlerinnen vom SV Fortuna qualifizierten sich für die Besten 16. Isaline Pergande gelang im Vorlauf eine neue persönliche Bestleistung von 8,29sec und sie erreichte damit das B - Finale. Am Ende reichte es im Gesamtresultat zu Platz 10. Pia Damitz Zeit reichte sogar für das A - Finale. Mit einem blitzsauberen Start setzte sie sich sofort an die Spitze des Feldes und konnte nicht mehr eingeholt werden. Groß war die Freude über den 1. Platz mit 7,79sec.


Ein Tag der Bestleistungen sollte es für Isaline Pergande werden. Mit einer tollen Serie im Weitsprung von vier Sprüngen über 3,80m wurde sie letztendlich Fünfte. Ihr weitester Satz war der Sprung mit 3,88m. Soweit sprang die Athletin im Wettkampf noch nie. Ihre Vereinskameradin Pia Damitz sprang 2 Zentimeter weiter und wurde Vierte.

 

Das Highlight aus Schmöllner Sicht war der Hochsprung der zehnjährigen Mädchen. Isaline Pergande verbesserte ihre bisherige Bestleistung von 1,18m eindrucksvoll. In diesem Wettbewerb meisterte die Zehnjährige alle Höhe bis 1,17m im ersten Versuch. Bei 1,20m waren noch 7 Sportlerinnen im Wettbewerb. Im dritten Durchgang übersprang Isaline diese Höhe und es waren nur noch vier Mädchen im Rennen. Vor dem letzten Versuch über 1,23m waren schon zwei Sportlerinnen aus Grimmen über die Hochsprunglatte gesprungen. Für Isaline war klar, schafft sie die Höhe, hat sie eine Medaille sicher. Mit einem exzellenten Sprung schaffte sie die Höhe und stellte damit eine neue persönliche Bestleistung auf. Die Freude über den 3. Platz von 19 Sportlerinnen war riesengroß.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Leichtathleten mit tollen Leistungen in Hamburg

Fotoserien zu der Meldung


Fest der 1000 Zwerge (27.09.2018)