Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Grandioser Hallen - Auftakt der Schmöllner Leichtathleten

22.11.2018

Mit 42 Medaillen und 22 Titel kehrten die Schmöllner von den Offenen Hallenkreismeisterschaften aus Zepernick heim.


Alljährlich bilden die Offenen Kreismeisterschaften des Landkreises Barnim den Auftakt in die Hallensaison für die Nachwuchsathleten des SV Fortuna Schmölln. Marie Kersten ist eine Sportlerin, die über Jahre hinweg an diesen Hallenmeisterschaften teilnimmt und sich nahezu jedes Jahr in Zepernick mit guten Leistungen hervortat. Aufgrund der Treue wurde die 18-jährige vor dem Wettkampf durch den Wettkampfleiter Lutz Sachse ausgezeichnet. Mit ihren 3 Einzelmedaillen zählte sie wieder zu den erfolgreichsten Schmöllner Athleten. Im Kugelstoßen stieß Marie die 4kg Kugel 10,19m weit und im Dreierhopp gelangen ihr 7,99m. Christoph Winter war im Kugelstoßen mit der Weite von 12,48m auch nicht zu schlagen.


Hannah Fiehn hatte die Goldmedaille auch an dem Tag für sich gebucht. Mit 3 Siegen in den Einzeldisziplinen war sie ebenso erfolgreich wie ihre Vereinskollegin. In der Altersklasse 15 entwickelte sich ein vereinsinternes Duell zwischen Jessica Schütte und Emilia Keßler. Im Dreierhopp hatte Emilia knapp die Nase vorn vor Jessica. Durch eine Unachtsamkeit im Rundenlauf von Emilia verpasste sie den Sieg. Nutznießerin war dafür Jessica. Durch den ersten Platz über die 400m in 1:07min machte die Gymnasiastin ihren Doppelsieg perfekt. Nele Rodenhagen gelangen in Zepernick 4 Podestplätze. Der 1. Platz sprang im Hochsprung heraus, wobei sie mit der Höhe von 1,30m nicht zufrieden war. Eine neue persönliche Bestleistung gelang Nele dafür im Dreierhopp mit 6,55m.


In der Altersklasse 10 verblüffte Tim Jankow seine Trainer mit einem sehr guten Rundenlauf. In 16,92 sec gewann der Prenzlauer völlig überraschend diesen Wettbewerb vor seinem Vereinskamerad Theo Damitz. Dieser trumpfte im Dreierhopp auf. Mit 5,98m gelang dem Grundschüler der Tagesbestwert in dieser Altersklasse. Im 400m Rundenlauf war es dann wieder Tim Jankow (1:10min) der den Sieg einfuhr. Arnold Tews lief ein kluges Rennen und belegte den 3. Platz. In der weiblichen Konkurrenz waren von den vier besten Mädchen aus dem Land Brandenburg drei am Start. Ein schweres Unterfangen für Pia Damitz, die aber diese Herausforderung annahm und tolle Leistungen ablieferte. Im Rundenlauf und über die 400m belegte sie den 3. Platz. Ihre persönliche Bestleistung zeigte die Grundschülerin im Dreierhopp. Mit 6,24m wurde sie Zweite.


In der Altersklasse 9 setzten Tobiasz Pokuta und Ove Schartmann die tollen Sprintleistungen fort. Sieger im Rundenlauf wurde Tobiasz, Ove belegte den zweiten Platz. Im Dreierhopp gewann Tobiasz mit 5,70m und den zweiten Platz erreichte der Allrounder im 400m Lauf. Klarissa Tränkner war mit zwei 3. Plätzen das beste Mädchen der Schmöllner in dieser Altersklasse. Auch die Neunjährige überzeugte mit ihrem Rundenlauf und überraschte dabei ihre Trainer. Die jüngsten Teilnehmer rundeten das tolle Abschneiden ab. Leeve Schartmann gelangen zwei Siege in der Altersklasse 6, Celina Pergande belegte drei 2. Plätze. Gleiches gelang Felix Zuhr in der Altersklasse 8.


Groß war die Freude über die Resultate bei den Staffelentscheidungen. Von den sechs Schmöllner Staffeln konnten vier gewinnen. Die beiden anderen Mannschaften belegten den zweiten und dritten Platz. Für diese guten Platzierungen sorgten unter anderem die oben genannten Sportler und zudem Kate Trester, Jolin Federmann, Pia Winkler, Jannis Schmidt, Isaline Pergande, Caroline Zuhr, Jugènie Oehme, Beeke Schartmann und Lea Petrauschke.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Grandioser Hallen - Auftakt der Schmöllner Leichtathleten

Fotoserien zu der Meldung


Hallenkreismeisterschaften Zepernick (22.11.2018)