Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Zahlreiche Podestplätze für junge Leichtathleten in Prenzlau

10.02.2019

Die ersten Kreismeisterschaften der Leichtathleten des Jahres 2019 wurden in Prenzlau im Rahmen des Hallensportfestes ausgetragen. Bei den sogenannten "Offenen Kreismeisterschaften im Mehrkampf"  wurden die Leistungen der Sportler im 2x30m Sprint, im Dreierhopp und im Medizinballschocken zusammengewertet. Aber es gab zudem eine Auszeichnung in den Einzeldisziplinen und im Rundenlauf. In diesen Disziplinen waren die Schmöllner Leichtathleten 45mal auf dem Podest. Achtzehn Mal durften die jungen Sportler auf Platz 1.

 

In der Gesamtwertung des Mehrkampfes errangen die Kinder 12 Podestplätze. Kreismeister wurden in diesem Jahr Luis Lindner, Noah Menolascina, Jolin Federmann, Pia Damitz, Theo Damitz und Tristan Böning. Dabei konnten Luis Lindner, Jolin Federmann und Theo Damitz alle 3 Einzeldisziplinen im Mehrkampf gewinnen. Besonders erfreulich ist es auch, dass mit Luis Lindner und Noah Menolascina gleich zwei Sportler, die zum ersten Mal an einem Mehrkampf teilgenommen haben, Kreismeister wurden.

 

Des Weiteren überzeugte Celina Pergande (Altersklasse 7) mit 3,80m im Dreierhopp und Platz 2. Gleiches gelang Pia Winkler in der Altersklasse 9 mit 4,55m. Felix Zuhr (Altersklasse 9) wurde mit der Weite von 5,40m Erster im Dreierhopp. Jolin Federmann (Altersklasse 10) zeigte drei tolle Leistungen in den Einzeldisziplinen. Sie sprang im Dreierhopp 5,30m, lief im Sprint 10,53sec und schockte den Medizinball 7,40m. In der gleichen Altersklasse lief Klarissa Tränkner die 400m taktisch sehr clever und gewann diese in 1:26min.
 

Ähnlich sah es im Rundenlauf der Altersklasse 11 aus. Die beiden Mädchen vom SV Fortuna Schmölln, Pia Damitz und Isaline Pergande, liefen taktisch sehr klug und duellierten sich bis zu den letzten Metern, wo am Ende Pia die Nase knapp vorne hatte. Auch im Dreikampf gewann Pia hauchdünn vor Isaline. Beide blieben im Sprint unter 10 Sekunden. Bei den Jungen gelang das Theo Damitz. Der auch mit 6,08m den Dreierhopp gewann. Im Rundenlauf war in dieser Altersklasse Tim Jankow in 1:43min nicht zu schlagen.

 

Bei den zwölfjährigen Mädchen ging es auch eng zu. Caroline Zuhr wurde im Rundenlauf Zweite vor Julia Czaplinska und Laureen Lüpke. Im Dreikampf setzte sich Caroline als Dritte knapp vor Jugénie Oehme und Julia Czaplinska, beide Vierte, durch.  Bei den Jungen gewann Leon Wutschick das Medizinballschocken (7,65m) und Tristan Böning den Dreierhopp (5,04m).

 

Linus Lindner verpasste mit fünf 4. Plätzen jeweils knapp das Podest. Ähnlich ging es Julian Fischer, der im Rundenlauf Vierter wurde. Anna - Lena Theuer sammelte bei ihrem ersten Wettkampf für den SV Fortuna Schmölln wertvolle Erfahrung für die nächsten Wettkämpfe. Bei Jasmin Schmidt geht die Tendenz auch stark nach oben. Im Mehrkampf belegte sie Platz 7 von 15 Teilnehmerinnen und kann damit sehr zufrieden sein.

 

Die Staffel um Emil Friedrich Redepenning, Celina Pergande, Noah Menolascina, Pia Winkler, Melina Brederlow und Felix Zuhr belegte den 4. Platz.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Zahlreiche Podestplätze für junge Leichtathleten in Prenzlau

Fotoserien zu der Meldung


Hallensportfest Prenzlau (10.02.2019)