Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Läufer haben Spaß am gemeinsamen Wettkampf

04.09.2020

Unter Einhaltung der Corona - Auflagen absolvierten am Samstag 135 Läuferinnen und Läufer den Brüssower Pokallauf. Mehr als 40 Helferinnen und Helfer des SV Fortuna Schmölln und der Freiwilligen Feuerwehr Brüssow sicherten die Veranstaltung ab. Im Vorfeld richteten die Amtsdirektorin Frau Hartwig und der stellvertretende Bürgermeister Herr Glowe einige Grußworte an die Läufer. Beide waren stolz, dass dieser Lauf sich in Brüssow etabliert hat und zum 15. Mal ausgetragen wurde.


Vor dem Start gab es noch eine Gedenkminute für den im Frühjahr verstorbenen Diethard Mieß, der diesen Lauf 2006 ins Leben gerufen hatte. Danach fiel der erste Startschuss mit dem Bambini - Lauf über 600m. Nach über 5 Monaten war es der erste Wettkampf für fast alle Sportler. Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen konnte ein Kind des ausrichtenden SV Fortuna Schmölln gewinnen.
Nach 2:20min war Ella Malika Maiwald im Ziel. Bei den Jungen gewann Maximilian Schmiedeke, der 2 Sekunden nach Ella die Ziellinie überquerte. Die acht- und neunjährigen liefen ebenfalls eine Zeltplatzrunde. Dort gingen die Pokale der Streckensieger nach Eggesin. Lotte Wotenow erreichte das Ziel mit einer Zeit von 2:14min und Marlon Schneider kam sogar nach 2:02min ins Ziel.


Die Altersklasse der U12 durften im nächsten Lauf zwei Zeltplatzrunden absolvieren. Bei den Mädchen dominierten Emma Vathke (4:33min) von der SVG Eggesin 90 und Klarissa Tränkner (4:36min) vom SV Fortuna Schmölln, die beide deutlich vor der anderen Mädchen waren. In der männlichen Konkurrenz gewann in 4:30min Luca Johan Tews (Schönower SV) vor Alexander Mennicke aus Torgelow (4:36min) und Jonas Mallok vom Gerswalder SV, der nach 4:37min ins Ziel kam.


Die Jugendlichen absolvierten eine Runde um den Brüssower See. Diese Runde war 3,5km lang. Auf dieser Distanz belegte mit großem Vorsprung Hanna Wolf vom SV Turbine Neubrandenburg in 13:47min den ersten Platz. Dahinter folgten zwei Athletinnen vom SV Fortuna Schmölln. Jessica Schütte benötigte 14:48min und Caroline Zuhr 15:08min. Somit belegten sie auf dieser Strecke Platz 2 und 3. In ihren Altersklassen gingen sie jedoch als Siegerinnen hervor. In der männlichen Konkurrenz gewann Marvin Schulz aus Eggesin vor Julian Fischer aus Schmölln.


Die männliche Jugend U18 und U20 und die Frauen nahmen die 6,5km in Angriff. Dort war Stefanie Rohrlack vom TSV 62 Prenzlau die Schnellste. In exakten 33 Minuten kam sie vor Katja Tränkner (Fortuna Schmölln / 33:41min) und Katja Titz (TSV 62 / 34:39min) ins Ziel. Moritz Ehrke vom SV Fortuna Schmölln dominierte in der männlichen Konkurrenz. Mit 25:37min lief er als Schnellster ein. Dahinter folgten Emilian Böttger aus Wollin und Ole Petter vom SV Turbine Neubrandenburg. Weiterhin gab es sechd Nordic - Walker auf dieser Distanz. Anja Fründt von der SVG Eggesin und Hartmut Wolff aus Krugsdorf hießen die Sieger.


Nicht zu schlagen war auch Felix Kuschmierz aus Templin, der den Hauptlauf über die 10 Kilometer in 35:33min gewann. Dahinter folgten Detlef Barsch aus Schwedt in 39:34min und Sebastian Ehrke in 39:44min. Mit Annett Wolf und Kathrin Tews liefen auch zwei Frauen die 10 Kilometer.

 

Die Fotos des Laufes finden Sie hier: Fotos Brüssower Pokallauf 2020

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Läufer haben Spaß am gemeinsamen Wettkampf