Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Traditionsveranstaltung im Freien

24.09.2020

Der Hochsprung mit Musik wird am Samstag zum 41. Mal ausgetragen und gehört damit zu den traditionsreichsten Sportveranstaltungen in der Uckermark. Dabei wird es am Samstag eine Premiere geben, denn zum ersten Mal wird der Wettkampf nicht in der Turnhalle, sondern als Freiluftveranstaltung ausgetragen. Aufgrund des Corona Geschehens haben sich die Verantwortlichen des SV Fortuna Schmölln dazu entschieden diesen Wettkampf auf dem Sportplatz an der Turnhalle in Schmölln auszutragen. Der Absprung wird auf einer Tartanfläche stattfinden und es kann mit Spikes gesprungen werden. Damit finden die Sportlerinnen und Sportler optimale Bedingungen vor.


Los geht es mit den Kleinsten der Altersklasse 6 um 10.00 Uhr. Die Einstiegshöhe beträgt 50cm. Ab 12.00 Uhr wird die Latte auf 80cm aufgelegt und es starten die restlichen Hochspringerinnen und Hochspringer.


Der Hochsprung wird als Offene Kreismeisterschaft der Uckermark ausgetragen. Auch in diesem Jahr werden die beste Hochsprungleistung und die beste Leistung eines Grundschülers jeweils mit einem Pokal des Amtsdirektors des Amtes Gramzow ausgezeichnet.


Die Musik wird bei jedem Springer erklingen. Als Startgebühren werden für Kinder und Jugendliche 1€ und für Erwachsene 2€ erhoben. Kurzentschlossene können sich zudem auch noch am Wettkampftag anmelden.


Der Veranstalter weist darauf hin, dass vor und nach den Sprüngen ein Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen zu halten ist. Für die Personen, die nicht als Sportler teilnehmen, gilt das für die gesamte Veranstaltung. Der Zugang zu den Sanitärräumen und zu den Umkleidekabinen wird zahlenmäßig beschränkt sein. Daher sind entsprechende Wartezeiten einzuplanen.


Weiterhin appelliert der Vorstand des SV Fortuna Schmölln, dass die Personen, die erkältungsähnliche Symptome aufweisen, bitte von der Veranstaltung fernbleiben. Sofern der geforderte Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann, wird das Tragen eines Mundschutzes empfohlen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Traditionsveranstaltung im Freien