RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Mehrkämpfer zeigen ihre Vielseitigkeit

25.02.2018

In Cottbus fanden die Brandenburgischen Meisterschaften im Mehrkampf statt. Einen Dreikampf (Sprint, Weitsprung, 800m) mussten die Sportler absolvieren. Nach einer Punktetabelle wurden die besten Mehrkämpfer des Landes Brandenburgs ermittelt. Entscheidend für den Mehrkampf war der Weitsprung. Mit einem guten Resultat legte man den Grundstein für einen guten Dreikampf. Die Probeversuche wurden zur Korrektur des Anlaufes genutzt. Bei den Wertungsdurchgängen lief es mit dem Anlauf für die Schmöllner optimal. Die noch neunjährige Pia Damitz sprang im ersten Versuch 3,94m und war damit an zweiter Stelle des Gesamtklassements. Im 50m - Sprint lief die Grundschülerin nach einem sehr guten Start in 7,64sec zu der Bestzeit in dieser Teildisziplin. Vor dem abschließenden 800m - Lauf lag sie 20 Punkte hinter Luisa Lehmann vom SV Motor Eberswalde. Über die 800m war Pia Damitz nicht ganz so gut. Nach 3:09min kam sie ins Ziel. Das Zittern war natürlich groß, ob es dennoch zu einer Medaille gereicht hat. Bei der Siegerehrung kam die Gewissheit. Der Vorsprung war groß genug und Pia Damitz gewann die Silbermedaille.


In der Altersklasse 10 nahmen Tim Jankow und Theo Damitz teil. Über die 50m lief Theo eine Zeit von 8,07sec. Damit lag er nach der ersten Disziplin auf Platz 5. Tim lief eine neue persönliche Bestleistung. Die Uhr blieb bei 8,25sec stehen. Im Weitsprung gelang dem Prenzlauer auch eine neue Bestweite. Mit 4,02m sprang er zum ersten Mal über 4 Meter. Theo blieb mit 3,67m unter seinen Möglichkeiten. Der Zehnjährige wird im Training versuchen seinen Fehler in der Landephase abzustellen, um bei den Einzel - Landesmeisterschaften weiter springen zu können. Für Tim Jankow war es nach den beiden Disziplinen noch möglich auf das Podest zu kommen. Dazu war ein sehr guter 800m Lauf notwendig. In 2:56min war er der Drittschnellste über diese Distanz. Leider fehlten ihm nur 22 Punkte zur Bronzemedaille. Aber der fünfte Platz ist ein sehr gutes Resultat. Auch Theo zeigte einen guten 800m - Lauf. Die 3:10min entsprechen seinem Leistungsvermögen. Am Ende reichte das für den 9. Platz und damit für eine Top - Ten Platzierung.


Die meisten Teilnehmerinnen nahmen in der Altersklasse 12 teil. Eine von ihnen war Nele Rodenhagen. Bei der Generalprobe in Berlin gelang ihr kein gültiger Versuch im Weitsprung. Aber bei den Mehrkampfmeisterschaften machte sie es viel besser. Mit einem gleichmäßigen Anlauf sprang sie dreimal von der gleichen Stelle ab. Auch die Sprünge waren sehr gut und mit 4,42m gelang ihr eine neue persönliche Bestleistung. Überraschend lag sie nach dem Weitsprung auf Platz 2. Über die 60m rutschte das Mädchen vom SV Fortuna auf Platz 7 zurück. Mit der Zeit von 9,24 sec waren die Trainer nicht ganz zufrieden. Im abschließenden 800m - Lauf nahm sich Nele viel vor und wollte unbedingt noch den Sprung auf das Podest schaffen. Leider ging sie zu schnell an und konnte das hohe Anfangstempo nicht bis zum Ende durchhalten. Dennoch wurde sie nach toller kämpferischer Leistung am Ende Siebente.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Mehrkämpfer zeigen ihre Vielseitigkeit

Fotoserien zu der Meldung


LM Halle Mehrkampf Cottbus (25.02.2018)