Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Nele Rodenhagen gewinnt zweimal in Hamburg

05.10.2019

Beim Fest der 1000 Zwerge gewinnt die Schmöllner Leichtathletin sowohl den Weitsprung als auch den Hochsprung.
Mit über 700 Teilnehmern ist dieses Event das größte Nachwuchsleichtathletiksportfest in Norddeutschland für Kinder und Jugendliche. Sportler aus zehn Bundesländern, aus Finnland und aus Russland nahmen den Weg nach Hamburg auf sich. Nele Rodenhagen setzte in der Altersklasse 13 im Weitsprung gleich im ersten Versuch ein Ausrufezeichen. Mit 4,99m sprang sie am Weitesten aller Teilnehmer. Auch ihre weiteren Sprünge von 4,91m und 4,87m hätten zum Sieg gereicht. Nebenbei war das auch eine neue persönliche Bestleistung für sie.


Beim Hochsprung lief es genauso gut. Alle Höhen, einschließlich die 1,44m, meisterte Nele im ersten Versuch und gewann somit souverän diese Disziplin. Bei sehr starkem Regen riss sie dann die 1,47m. Trotzdem war die Freude sehr groß über diesen Doppelsieg.


Tim Jankow nahm sich über seine Paradestrecke, den 800m, viel vor. Die Taktik lautete mutig von vorn zu laufen und die Norm für den T - Kader zu erfüllen. Tim setzte die Vorgabe hervorragend um. Mit 2:35,59min erfüllte er die Norm von 2:42min souverän. Beim Grundschüler herrschte nicht nur deswegen große Freude, sondern auch über den Gewinn der Bronzemedaille in der Altersklasse 11. Klarissa Tränkner lief auf der Bahn zum ersten Mal die 2000m. Ihr gelang es den Lauf gleichmäßig zu gestalten. Sie wurde in 8:50,55min in der Altersklasse 10 Vierte.


Isaline Pergande musste beim kräftigen Regen im Weitsprung antreten. Die Bedingungen waren sehr schwer. Aber die Schmöllnerin steigerte sich mit jedem Versuch. Im sechsten Durchgang sprang sie 4,14m weit und wurde in der Altersklasse 11 von 49 Teilnehmerinnen sehr gute Sechste.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Nele Rodenhagen gewinnt zweimal in Hamburg

Fotoserien zu der Meldung


Fest der 1000 Zwerge Hamburg (05.10.2019)