RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Acht Medaillen bei den Löwenspielen

12.09.2019

Bei den Internationalen Löwenspielen gewannen die Schmöllner Leichtathleten, trotz sehr vieler Teilnehmer in den einzelnen Altersklassen, acht Medaillen.


Christoph Winter war der erfolgreichste Athlet und durfte dreimal auf das Podest. Über den ersten Platz konnte er sich im Kugelstoßen freuen. Mit über 2 Metern Vorsprung gewann der Oberschüler diese Disziplin (13,19m). Im Ballwurf und im Speerwurf gelangen ihm zwei zweite Plätze. Der Ball flog 64 Meter weit und der Speer landete bei 40,95m. In seinem ersten Wettkampf für den SV Fortuna Schmölln gewann Stephan Mayer die Goldmedaille im Kugelstoßen der M30. Seine Siegweite betrug 10,75m. Im Kugelstoßen probierten sich auch die beiden elfjährigen Isaline Pergande und Theo Damitz aus. Von Stoß zu Stoß wurde es bei beiden Sportlern besser. Theo belegte mit der Weite von 6,67m Platz 3 und Isaline verpasste um 2 Zentimeter die Bronzemedaille. Sie stieß die Kugel 5,43m.


Für einen großen Lichtblick sorgte Isaline im Hochsprung. Vor Wochenfrist bei den Landesmeisterschaften war das Sprungtalent über die übersprungenen 1,25m nicht sehr zufrieden. In Löwenberg zeigte sie nunmehr ihr Leistungsvermögen. Isaline gelang eine neue persönliche Bestleistung von 1,35m. Die nächste Höhe von 1,40m riss sie sehr knapp. Mit dem fünften Platz im Weitsprung konnte die Elfjährige ihr gutes Gesamtergebnis abrunden. In dieser Disziplin sprang sie 4,01m. Ihre Vereinskollegin, Pia Damitz, gewann diesen Wettbewerb. Die Grundschülerin erzielte eine Weite von 4,52m und konnte sich über die Goldmedaille freuen.


Bei den Landestitelkämpfen wurde Nele Rodenhagen im Hochsprung Vierte. In Löwenberg ging Nele im Weitsprung an den Start und wollte das Podest erreichen. In einem starken Teilnehmerfeld mit der Spitze des Landes Brandenburgs und sehr guten Sportlerinnen aus Mecklenburg - Vorpommern und Hamburg sprang sie 4,69m weit. Am Ende verpasste die Gymnasiastin knapp das Podest. Nach dem Wettkampf wurde bekannt, dass Nele eine Einladung zum Talente - Camp, aufgrund ihrer tollen Leistungen im Jahr 2019, erhalten hat. Diese Einladung bekamen die besten Leichtathleten der Jahrgänge 2004 bis 2006 aus dem Leichtathletikverband Brandenburg.


Eine Goldmedaille im Weitsprung gewann Marie Kersten. Mit exakt 5 Metern führte sie den Wettbewerb der weiblichen U20 an. Die Kugelstoßleistung von 9,70m war nicht zufriedenstellend. Für diese Leistung gab es Platz 4 in der Endabrechnung.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Acht Medaillen bei den Löwenspielen

Fotoserien zu der Meldung


Löwenspiele (12.09.2019)