RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Leichtathleten beenden Sportjahr furios

17.12.2018

Zum Abschluss des Jahres traten die Sportler der U10 bis U14 beim Schüler - Hallensportfest in Neubrandenburg an.


Für das erste Achtungszeichen an diesem Tag sorgte der neunjährige Tobiasz Pokuta. Im Weitsprung sprang der Uckermärker eine neue persönliche Bestleistung. Mit 4,15m gewann er diese Disziplin. Weiterhin lief Tobiasz die 50m zum ersten Mal unter 8 Sekunden. In 7,95sec belegte der Grundschüler den zweiten Platz. Die beste Leistung gelang dem Athleten vom SV Fortuna Schmölln im Hochsprung. Tobiasz trat eine Altersklasse höher, bei den Zehnjährigen, an. Die ersten Höhen nahm er problemlos im ersten Versuch. Bei 1,15m riss der Springer die Latte zweimal. Aber der junge Sportler bewies Nervenstärke und überquerte die Höhe im dritten Versuch. Gleiches gelang ihm bei 1,20m und 1,25m. Damit waren nur noch er und ein Sportler vom LAV Waren/Müritz im Wettbewerb. Bei 1,30m schaffte Tobiasz die Höhe im zweiten Durchgang und gewann den Hochsprung. Damit schaffte der Schmöllner nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern stellte eine neue deutsche Jahresbestleistung in der Altersklasse 9 auf. Sein Vereinskamerad, Theo Damitz, wurde mit übersprungenen 1,20m Fünfter.


Bei den neunjährigen Mädchen überraschte Jolin Federmann mit dem vierten Platz im Weitsprung. Gleich im ersten Versuch gelang ihr eine neue persönliche Bestleistung mit 3,58m. Kate Trester erzielte ihr bestes Ergebnis im 50m - Lauf. Mit 8,36sec qualifizierte sich die Brüssowerin für das Finale der besten Acht und wurde dort Siebente. Klarissa Tränkner zeigte in Neubrandenburg auf, dass ihre Stärke im Mittelstreckenlauf liegt. Nach einem nicht so guten Start kämpfte sich die Grundschülerin Platz für Platz vor und belegte über die 600m in 2:16,9min den zweiten Platz. Ove Schartmann wurde bei den Jungen in dieser Altersklasse in 2:27,73 Fünfter.


Für Nele Rodenhagen gab es ein Debüt. Zum ersten Mal trat die Zwölfjährige in einem Wettkampf über die 60m Hürden an. Sie meisterte die Herausforderung und konnte mit der erzielten Zeit von 11,49sec sehr zufrieden sein. Trotzdem ärgerte sich Nele über den unglücklichen 4. Platz. Im Weitsprung reichte es dann für den ersehnten Podestplatz. Mit 4,70m wurde Nele Dritte und freute sich über ihre Leistung.


Pia Damitz und Isaline Pergande rundeten ihr Sportjahr mit tollen Leistungen ab. In 7,63sec gewann Pia den 50m - Lauf. Sowohl im Vorlauf als auch im Endlauf überzeugte sie mit einer guten Lauftechnik, auf die aufgebaut werden kann. Isaline Pergande konnte ihre Leistung im Hochsprung noch einmal steigern. In Neubrandenburg verbesserte sie ihre Bestleistung auf 1,30m. Damit wurde die Schmöllnerin Zweite und belegt damit Platz 7 in der deutschen Jahresbestenliste. Im Weitsprung zeigten beide Athletinnen ihr Sprungtalent. Pia gewann mit 4,18m diesen Wettkampf. Isaline schaffte auch in dieser Disziplin eine neue persönliche Bestleistung. Zum ersten Mal sprang sie 4,00m. Da war die Freude natürlich sehr groß. Mit dem fünften Platz von Pia Damitz über die 600m (2:14,2min) ging der Wettkampf zu Ende. Mit 8 Podestplätzen traten die Schmöllner Leichtathleten die Heimreise an.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Leichtathleten beenden Sportjahr furios

Fotoserien zu der Meldung


Schüler-und Hallensportfest Neubrandenburg (17.12.2018)