RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Vier Landesmeister - Titel für den SV Fortuna Schmölln

09.03.2019

Bei den Einzel - Landesmeisterschaften der Leichtathletik der Altersklassen U12 und U14 gewannen die Schmöllner 5 Medaillen, wovon vier Landesmeister - Titel erreicht wurden. Damit belegte der SV Fortuna Schmölln von 52 Vereinen, die teilnahmen, den 3. Platz im Medaillenspiegel.


In der Altersklasse 10 war Tobiasz Pokuta gewillt seine guten Leistungen aus den vergangenen Wochen abzurufen. Mit 3,97m im Weitsprung gelang ihm ein guter Wettkampfbeginn. Im dritten Versuch sprang der Grundschüler 4,00m weit und lag somit auf Platz 1. Mit 4,03m im letzten Durchgang gelang Tobiasz die Tagesbestweite. Damit wurde er Landesmeister im Weitsprung. Im Sprint konnte der Zehnjährige nicht ganz an seine Bestleistung anknüpfen. Mit 7,99sec belegte der Uckermärker den 4. Platz. Im abschließenden 800m Lauf zeigte Tobiasz, trotz einer leichten Verletzung, seine Willensstärke und wurde in 2:54,55min Achter. Sein Vereinskamerad, Ove Schartmann, belegte über die 50m in seinem Vorlauf in 8,76sec den 6. Platz.


Im Sprint gehört Pia Damitz immer zu den Medaillenkandidaten. Eine schwierige Vorbereitung hatte die Sportlerin, da sie aufgrund einer Erkältung kurzzeitig außer Gefecht war. Im Vorlauf merkte man ihr noch die fehlende Trainingswoche an. Die Zeit von 7,58sec war zwar sehr gut und sie qualifizierte sich für den Endlauf, jedoch musste Pia in diesem eine noch bessere Leistung zeigen, um wirklich die Goldmedaille zu gewinnen. Das gelang ihr eindrucksvoll. Vor allem die Startphase, an der die Trainer in den Wintermonaten mit Pia gefeilt hatten, gelang optimal, so dass sie in 7,4sec ins Ziel kam. Damit war der zweite Landesmeister - Titel an diesem Tag perfekt. In der Staffel belegte die Staffel der U12 mit Pia Damitz, Isaline Pergande, Jolin Federmann und Klarissa Tränkner den 12. Platz. Sie benötigten für die 4x50m 31,40sec.


Tim Jankow überraschte beim Nationalen Hallensportfest mit einer tollen Weitsprungleistung. An diese knüpfte Tim auch in Potsdam an. Der Uckermärker sprang mit 4,03m wieder über 4 Meter. Leider verpasste er um 7 Zentimeter das Finale der besten Acht. Über seine Paradestrecke, den 800 Metern, wollte Tim unbedingt zeigen, dass er zu den Besten im Mittelstreckenbereich in Brandenburg in seiner Altersklasse gehört. Das Starterfeld war groß und ebenso ehrgeizig. Nach einem nicht optimalen Start kämpfte sich Tim von Platz zu Platz vor. Er schlug von Beginn ein hohes Tempo an und ihm gelang noch ein sehenswerter Schlussspurt. In 2:35,07min verbesserte der Athlet vom SV Fortuna seine Bestleistung um 6 Sekunden und wurde Vize-Landesmeister.


Nele Rodenhagen überraschte im letzten Jahr die Konkurrenz im Land Brandenburg als sie zweimal auf Landesebene den Weitsprung gewann. Nun zählte sie zu den Favoriten in dieser Disziplin und bewies Nervenstärke. Auch sie war sehr konzentriert und führte nach den ersten drei Versuchen mit 4,54m. Das beflügelte das Mädchen umso mehr. Mit Sprüngen von 4,65m, 4,64m und 4,70m verbesserte sich Nele nochmal und wurde verdient Landesmeisterin im Weitsprung. Im Hochsprung nahm sie sich eine Medaille vor. Alle Sprünge bis einschließlich die Höhe von 1,47m nahm Nele im ersten Versuch. Die beiden verbliebenden Konkurrentinnen waren sehr beeindruckt und schafften die Höhe von 1,47m nicht, obwohl diese Sportlerrinnen mit einer besseren Meldeleistung angetreten waren. Völlig überraschend gewann Nele damit ihren zweiten Titel an diesem Tag. Die Freude war riesengroß.

 

Foto: Pia Damitz - Landesmeisterin der Altersklasse 11

Fotoserien zu der Meldung


LM Einzel Potsdam U12 - U14 (09.03.2019)